DELA Risikolebensversicherung - Mehr als reine Absicherung.

Beitrag berechnen & Angebot anfordern

So schützt Du Dich finanziell vor dem Risiko Pflegebedürftigkeit

Mit einer Risikolebensversicherung schützt Du Deine Liebsten finanziell oder sicherst Dir die Finanzierung Deines Wohntraums durch die Bank. Oft denkt man dabei nur an einen Ernstfall, und zwar den Ultimativen. Wer aber sich selbst und seine Liebsten vor Risiken schützen möchte, die bereits zu Lebzeiten eine große finanzielle Belastung darstellen können, kann mit zusätzlichem Schutz vorsorgen.

Pflege hat ihren Preis

Im Jahre 2019 waren laut dem Statistischen Bundesamt 4,1 Millionen Menschen pflegebedürftig. Schätzungen zufolge steigt diese Zahl bis 2050 voraussichtlich sogar auf rund 6 Millionen Pflegebedürftige. Und die Kosten für Pflege sind hoch. Ein Pflegeheim kostet in Deutschland durchschnittlich ca. 3.000 € pro Monat. Das ist ein Betrag, den die meisten von uns nicht mal eben monatlich aufbringen können.

Doch warum sind Pflegeheime so teuer? Die Kosten können sich laut der Verbraucherzentrale aus unterschiedlichen Leistungsbestandteilen zusammensetzen:
• Investitionskosten
• Betreuung
• Verpflegung und Unterkunft
• mögliche Zusatzleistungen
• Ggf. Ausbildungsumlage

Eine Versicherung, die sich Dir anpasst:
  • Sofortzahlung im Pflegefall
  • Die Liebsten Schützen
  • Schutz individuell anpassen
Jetzt Angebot berechnen
Zum Angebot

Unterstützung durch die Pflegekasse

Die gute Nachricht ist, dass jeder, der regelmäßig Beiträge zu einer Pflegeversicherung (gesetzlich oder privat) zahlt, einen Anspruch auf Zuschuss hat. Dieser deckt jedoch nicht die gesamten anfallenden Kosten. Voraussetzung für den Zuschuss ist die attestierte Pflegebedürftigkeit. Diese ist in unterschiedliche Pflegegrade aufgeteilt. Die Pflegekasse leistet ab Pflegegrad 2.

Je nach Grad der Pflegebedürftigkeit erhält das Pflegeheim bzw. die pflegende Person folgende Leistung:

Pflegegrad 1: 125 €, sofern man sich für ein Pflegeheim entscheidet
Pflegegrad 2: 770 €
Pflegegrad 3: 1.262 €
Pflegegrad 4: 1.775 €
Pflegegrad 5: 2.005 €
(Stand Mai 2020)


Vorsorgen mit dem Zusatzschutz

„Pflege ist für uns kein Thema“, haben Sandra und Arne gedacht. Doch dann ist Sandras Mutter an einer vererbbaren Krankheit erkrankt und benötigt Unterstützung, um ihren Alltag zu bewältigen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sandra auch eines Tages Hilfe benötigt, ist hoch. Sandra und Arne sichern sich gegenseitig mit der DELA aktiv Leben plus⁺ Risikolebensversicherung und der Zusatzoption Sofortzahlung Pflege ab. Während sie Sandras Mutter noch Zuhause selbst gepflegt haben, erhielten sie durch die Risikolebensversicherung eine Sofortzahlung, die ihnen die Situation erleichterte. Mit Zusatzoption Sofortzahlung Pflege sind die beiden auch für den Fall, dass einer von Ihnen einmal pflegebedürftig wird, gewappnet. So können sie sich darauf verlassen, ein finanzielles Polster als Einkommensausgleich oder für Zusatzkosten, die die Pflegekasse nicht übernimmt, zu haben.

Die Zusatzoption Pflege leistet, wenn die versicherte Person über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten in 3 der folgenden Punkte fachärztlich nachgewiesen Hilfe benötigt:

• Wenn die versicherte Person Unterstützung anderer Personen für Fortbewegung benötigt, auch bei Inanspruchnahme einer Gehhilfe oder eines Rollstuhls
• Wenn die versicherte Person nur mit Hilfe einer anderen Person das Bett verlassen und in das Bett gelangen kann.
• Wenn sich die versicherte Person, trotz krankengerechter Kleidung, nur mit Hilfe einer anderen Person an- oder ausziehen kann.
• Wenn die versicherte Person – auch bei Benutzung krankengerechter Essbestecke und Trinkgefäße – nur mit Hilfe einer anderen Person Essen oder Trinken kann.
• Wenn die versicherte Person von einer anderen Person gewaschen, gekämmt und / oder rasiert werden muss, weil sie selbst die dafür erforderlichen Körperbewegungen nicht mehr ausführen kann.
• Wenn die versicherte Person die Unterstützung einer anderen Person benötigt, weil sie sich - nach dem Stuhlgang nicht allein säubern kann - ihre Notdurft nur unter Zuhilfenahme einer Bettschüssel verrichten kann, oder weil - der Darm bzw. die Blase nur mit fremder Hilfe entleert werden kann.


Selbstbestimmt trotz Pflegebedürftigkeit

Gerade wenn Du nicht in der Lage bist, eigenständig zu handeln, möchtest Du alles Wichtige geklärt wissen. Mit Vorsorgedokumenten wie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht stellst Du sicher, dass Du in jeder Situation selbstbestimmt bleibst. So kannst Du beispielsweise Entscheidungen bezüglich medizinischer Behandlungen oder organisatorischer Regelungen treffen. Mit dem DELA Familien-Schutz erhältst Du kostenfrei juristisch geprüfte Vorlagen für diese und weitere Dokumente, mit denen Du sicher vorsorgen und Deine Liebsten entlasten kannst, sodass ihnen schwierige Entscheidungen im Pflegefall abgenommen werden.

Deine Fragen - unsere Antworten.

Tritt der Ernstfall ein, sind wir von der DELA sofort da: Wir unterstützen Deine Familie bzw. die Person, die Du begünstigt hast mit der Auszahlung der vereinbarten Summe direkt nach Meldung des Todesfalls. Sogar für den Fall einer diagnostizierten, unheilbaren Krankheit und einer prognostizierten Lebenserwartung von höchstens drei Monaten zahlen wir bereits vorab 15 Prozent der Gesamtsumme aus.

Die DELA bietet Deinen Angehörigen den individuellen, finanziellen Schutz in Höhe der vereinbarten Versicherungssumme. Zu jeder Zeit sind wir für Dich und Deine Familie da. Egal ob bei Fragen vor Abschluss der Risikolebensversicherung, bei einer Veränderung der individuellen Lebensumstände (wie z.B. Hochzeit, Geburt von Kindern oder Kauf einer Immobilie) oder natürlich im Ernstfall. Wir lassen Euch nicht im Stich. Hinterbliebene haben zum Beispiel zu jeder Zeit die Möglichkeit, organisatorische Unterstützung in Form von Dokumenten, Checklisten oder von persönlichen Ansprechpartnern zu erhalten. Zudem gibt es das DELA Ersthilfe-Programm mit schneller, psychologischer Betreuung, die Deine Liebsten im Ernstfall durch diese Zeit begleitet und unterstützt.

Unabhängige Experten empfehlen generell bei der Höhe der Versicherungssumme das drei- bis fünffache des Brutto-Jahreseinkommens. Bei einer Familienabsicherung solltest Du Dich fragen, wie viele Personen Du wie lange absichern möchtet. Das gilt zum Beispiel für die Ausbildung oder das Studium der Kinder. Gibt es Tilgungsverpflichtungen aus Hypothekendarlehen oder anderen Krediten, sollte der Versorgungsbedarf entsprechend der Höhe der Verbindlichkeiten gewählt werden. Eine Beispielrechnung: Wird eine Versicherungssumme von 150.000 Euro über 15 Jahre hin angelegt, die sich mit maximal 2 Prozent pro Jahr verzinst, reicht das für eine Monatsrente von etwa 1.100 Euro. Möchte man aus einem Immobilienkauf heraus Tilgungsverpflichtungen einer Hypothek mit einer Risikolebensversicherung absichern, kann man die Summe an die immer geringer werdende Restschuld anpassen. Dafür bietet Dir DELA flexible Verträge mit fallender Versicherungssumme, bei denen die Beitragskosten verringert werden.

Greift die Versicherung auch direkt nach Vertragsabschluss?

Tritt der Ernstfall ein, sind wir von der DELA sofort da: Wir unterstützen Deine Familie bzw. die Person, die Du begünstigt hast mit der Auszahlung der vereinbarten Summe direkt nach Meldung des Todesfalls. Sogar für den Fall einer diagnostizierten, unheilbaren Krankheit und einer prognostizierten Lebenserwartung von höchstens drei Monaten, zahlen bereits vorab 15 Prozent der Gesamtsumme aus.